Pressematerial Neue Standards

Zehn Thesen zum Wohnen

Die angefügten Bildmaterialien dürfen honorarfrei ausschließlich im Zusammenhang mit Berichterstattung über die Ausstellung "Neue Standards - Zehn Thesen zum Wohnen" und die Begleitveranstaltungen unter Nennung der BildautorInnen verwendet werden.

Eröffnung: Dienstag, 12.09. 2017, 19.00 Uhr

Ausstellungsdauer bis 28.Oktober 2017
Öffnungszeiten: Mi - Sa: 15.00 - 17.00 Uhr, Fr: 14 - 20.00 Uhr

Jetzt muss es wieder mal ganz schnell gehen:
Wohnungen sollen zügig und in großer Zahl gebaut werden. Und zu erschwinglichen Mieten. Mehr Wohnraum und bezahlbar für alle – eine durchaus berechtigte Forderung. Doch lässt sich die mit gesellschaftlicher Wucht gestellte Wohnungsfrage allein mit einem forcierten Neubau lösen, oder liegen die Probleme des aktuellen Wohnraumbedarfs weitaus tiefer? Es scheint sinnvoll, die „Komfortzone des Gewohnten“ zu verlassen und Wohnen im Kontext einer sich verändernden Gesellschaft neu zu denken.

Zehn Architektinnen und Architekten fordern einen Perspektivwechsel und plädieren für „Neue Standards“, die die vermeintliche Sicherheit technischer Normen gegen die Chance auf eine Qualitätsdiskussion eintauschen. Wie Wohnen bezahlbar bleibt, wie Menschen an ihrer Stadt teilhaben können, sind ebenso Themen wie Dichte als Möglichkeit für städtisches Leben. Die „Neuen Standards“ stehen dabei für ein kompaktes Wohnen mit anpassungsfähigen Raumstrukturen und für ein Wohnen, das sich auf Essenzielles besinnt und reich an Atmosphäre ist.
Mit Beiträgen von Matthew Griffin, Tim Heide und Verena von Beckerath, Henri Praeger und Jana Richter, Matthias Rottmann, Antje Osterwold und Matthias Schmidt, Gudrun Sack, Anne Kaestle, Sabine Pollak, Rainer Hofmann, Muck Petzet.

Vorträge und Diskussionen

Dienstag | 3. Oktober 2017 | 19.00 Uhr
Bauen für die Gemeinschaft
SONTE – Smarte Modernisierung Terrassenhaussiedlung – Andrea Jany, Institut für Wohnbauforschung, Graz
Genossenschaftliches Wohnprojekt wagnisART – Rainer Hofmann, bogevischs buero, München

Dienstag | 10. Oktober 2017 | 19.00 Uhr
Neue Standards im Wohnen

Ausbauhaus Berlin – Henri Praeger, Praeger Richter Architekten
Integrative Bauprojekt am ehemaligen Blumengroßmarkt, Berlin – Tim Heide, HEIDE & VON BECKERATH

Dienstag | 24. Oktober 2017 | 19.00 Uhr
Update

STELA – Attraktiver Siedlungsbau in Leoben – Hans Gangoly, Gangoly & Kristiner Architekten, Graz
Schottenhöfe Erfurt – Antje Osterwold, Osterwold°Schmidt Exp!ander Architekten BDA, Weimar

Der Ausstellungskatalog „Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen“ ist im JOVIS Verlag erschienen und kann in der Ausstellung sowie über den Buchhandel erworben werden.

Führungen
Mittwoch | 27. September 2017 | 17.00 Uhr
Freitag | 6. Oktober 2017 | 12.00 Uhr
Samstag | 21. Oktober 2017 | 16.00 Uhr
Gruppenführungen oder Vermittlungsprogramme zu gesonderten Terminen für Schulklassen können unter office_at_afo.at vereinbart werden.

Die Ausstellung „Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen“ wurde von Olaf Bahner und Matthias Böttger für den Bund Deutscher Architekten BDA kuratiert und im Deutschen Architektur Zentrum DAZ in Berlin erstmalig präsentiert. Ausstellung, Publikation und Rahmenprogramm werden durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit BMUB und das Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen gefördert.

Mehr zum Thema
STELA, Judendorf

Update

Vorträge

Wie Wohnungsbestand ertüchtigt und erneuert werden kann haben sich Gangoly Kristiner Architekten aus Graz und Osterwold°Schmidt Exp!ander Architekten BDA, Weimar angesehen. Einmal mit Wohnsiedlungen der 70er Jahre, ein anderes Mal in einem Altstadtquartier.

weiterlesen …
Ausbauhaus Berlin

Neue Standards im Wohnen

Vorträge

Die Architekturbüros Praeger Richter sowie HEIDE & VON BECKERATH haben sich mit Nutzungsmischungen und Wandelbarkeit in Wohnungsgrundrissen auseinandergesetzt.

weiterlesen …
Terrassenhaussiedlung Graz

Bauen für die Gemeinschaft

Vorträge

Vor über 40 Jahren wurde die Terrassenhaussiedlung Graz-St. Peter von der Werkgruppe Graz partizipativ entworfen und soll jetzt modernisiert werden. Andrea Jany vom Institut für Wohnbauforschung Graz forscht, wie das gemacht werden kann. In München plante kürzlich das Genossenschaftliche Wohnprojekt WagnisART unter Mitbestimmung der NutzerInnen von bogevischs büro. Zu Gast - Architekt Rainer Hofmann.

weiterlesen …