Presse

Ausstellungsansicht, Detail

Mobilität ist unbestritten Grundbedingung für Fortschritt, Wohlstand und Lebensqualität. Nur welche Mobilität? Verkehrsüberlastung und Klimakrise stellen bisherige Selbstverständlichkeiten in Frage. Im Frühjahr und Sommer 2020 widmet sich das afo architekturforum oberösterreich deshalb schwerpunktmäßig der Mobilität in Oberösterreich.

Grafik © E. Molnár-Gábor / N. Polczak / S. Siegmund

Im vergangenen Semester haben sich 31 Studierende des Forschungsbereichs Örtliche Raumplanung der TU Wien auf Zukunftsfragen eingelassen, die den Linzer Grüngürtel als Schlüssel zu einer tragfähigen räumlichen Entwicklung der Stadt Linz begreifen.

Schwerpunktabend 29. Januar 2020, 19 Uhr afo architekturforum oberösterreich Eine Veranstaltung des architekturforum oberösterreich mit der Firma Siblik.

Ein wesentliches Instrument, um Bodenverbrauch, Zersiedelung und Verkehrsbelastung in den Griff zu bekommen, ist die Raumplanung. Es geht dabei um ein demokratisches Anliegen im Interesse aller.

AT21

Wer hätte noch vor einem Jahr gedacht, dass die Schule zu einem regelrechten Sehnsuchtsort werden würde? Pandemiebedingt mussten Schüler*innen und Lehrkräfte im vergangenen Jahr allzu oft zu Hause bleiben. So wurde bewusst, dass Schulen viel mehr sind als Lehr- und Lernräume. Sie sind Orte der sozialen Interaktion, Orte, an denen wichtige Schritte in der persönlichen Entwicklung stattfinden. Schulen prägen fürs Leben. Die österreichweiten Architekturtage 2021 nehmen diese Räume unter dem Motto 'Leben / Lernen / Raum' in den Blick. Das afo architekturforum oberösterreich widmet dem Thema eine Schwerpunktsaison mit Ausstellung ab Ende April!